LowAlc|MaxFun beim Bundesfinale

Es waren ganz besondere Momente die der Jugendliche Skilangläufer der SGN Robert Theobold und der 1. Vorsitzende Michael Höß die 3 vergangenen Tage erleben durfte.

Der Deutsche Skiverband war in der vergangenen Saison anlässlich des Deutschland Schüler CUP´s auf das Projekt „ Low Alc Max Fun „ aufmerksam geworden und hatte dem Organisationskomitee der Deutschen Schulsport Stiftung vorgeschlagen das Projekt im Rahmen des JFTO beim Bundesfinale für Skilanglauf und Judo vorzustellen. In Abstimmung mit dem Stellvertretender Vorsitzender
Vorstand Ministerialrat Karl Weinmann Referatsleiter für Sport und Sportentwicklung im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg erhielt Michael Höß Anfang des Monats Februar über den ehemaligen Nationaltrainer Georg Zipfel die endgültige Zusage zur Vorstellung des Projektes. Natürlich galt es entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Der Jugendliche Robert Theobold wurde vom Rektor des Gymnasiums Herr Lothar Eibofner  freigestellt und Michael Höß erhielt von seinem Chef dem Ltd- Kriminaldirektor der Polizeidirektion Ravensburg Uwe Stürmer 3 Tage Sonderurlaub.

In Schonach wurden in diesen 3 Tagen den knapp 500 jungen Sportlern aus der gesamten BRD die verschiedensten Tipps zum bewussten Umgang um die Thematik Alkohol mit den vielbeachteten Cartoons von Thomas Zipfel auf den Weg gegeben. Alkoholfrei Sport genießen stand dabei im Vordergrund. Robert Theobold und Michael Höß hatten alle Hände voll zu tun, so große war das Interesse. Auch die in Wangen bestens bekannte NADA war informativ vor Ort, die Deutsche Olympia Akademie hatte einen sehr interessanten großartigen Quizzparcour aufgebaut und BIONADE sorgte für das gesunde Flüssige.

Die Wettbewerbe vor Ort wurden durch die Integration von jungen Behindertensportler wesentlich bereichert. Die blinde mehrfache Olympiasiegerin und auch in Wangen sehr beliebte Verena Bentele zeigte einmal mehr mit ihrem Multitalent was im Sport auch für und mit  Behinderten alles möglich ist. Höhepunkt war hierbei die Diskussionsrunde im Rahmen des bunten Abends mit zahlreichen künstlerischen und sportlichen Einlagen zusammen mit Verena Bentele und dem Boxer und Klitschkobezwinger Luan Krasniqi. Gespannt hörten die jungen Sportler den beiden Größen des Weltsportes zu und so mancher hat sich nach diesem Abend sicherlich neue Ziele gesetzt. Neben den Genannten wurde auch von  Peter Schlickenrieder, den ehemaligen Olympiasiegern im Skisprung und Kombination Hans Peter Pohl sowie Hansjörg Jäckle, Wolfgang Steiert  und Vertretern der neuen Landesregierung das Projekt „ Low Alc  Max Fun „ als sehr sinnvolle Jugendarbeit lobend anerkannt.

Aufsehen erregte natürlich auch der mit nach Schonach transportierte Low Alc Cocktailanhänger. Anfragen aus der dortigen Region für ein großes Jugendlager und ein Heimatfest zeigen, dass die Aktion gerade im Zusammenhang mit einer gelungenen Festkultur weit über die Grenzen des Landkreises weitere Früchte trägt.

Mit der SGN Vereinsjugend und Low Alc geht es nun fleißig weiter. In gut 8 Tagen sind 3 Jugendliche zusammen mit Andreas Waldow dem 2. Vorsitzenden von Low Alc, wie bereits vorberichtet in Berlin. Derweil läuft in den Wangener Schulen ein Wettbewerb zum Thema und Anfang Mai wird die Aktion auch bei den Wangener Welten vertreten sein. Aktuell kooperiert  die Vereinsjugend auch mit dem Kreisjugendring des Landkreises und bietet im Juni für Jugendliche in Vereinen einen Cocktailkurs an. Die aktuellste Meldung ist dass Sarah Düster neben Sabrina Bühler und dem Schirmherrn OB Michael Lang  auch Patin des Projektes ist.

 Terminvereinbarung & Anfragen 
Ab sofot erreichen Sie uns über unser neue Mailadresse:   Info@Low-Alc.de   Wir...
Wir sind Zurück !
Nach einer längeren Ruhepause beginnen wir am Freitag beim Niederwangener Adventsmärktle...
Weitere Nachrichten der SG-Niederwangen finden Sie in unserem Nachrichtenarchiv
mehr ...
Wir danken unseren Partnern und Sponsoren: